Fragen & AntworteN

 

PRODUKT & FUNKTION

 

BESTELLUNG & RETOURE


 

DIE RICHTIGE TEMPERATUR

 

WEITERE FRAGEN

Du hast noch weitere Fragen? Kontaktiere uns gerne! Wir freuen uns wenn wir dir weiterhelfen können. 


 

 

 

 

1.1 Was tun, wenn mein Kind den Wombi nicht mag?

Geduld ist angesagt. Der Übergang vom Pucken hin zum Wombi geht nicht immer von heute auf morgen. Man muss hier auf die Zeichen seines Kindes achten. Wir raten immer, den Wombi erstmal bei 2-3 kurzen Nickerchen am Tag zu versuchen und erst wenn hier die Reaktion der Kleinen positiv sind, den Wombi dann für die Nacht zu versuchen. Grundsätzlich brauchen die Kleinen ca. 10-15 Minuten, um sich an das neue Schlafgewand zu gewöhnen. Wenn euer Baby den Wombi anfangs trotzdem nicht mag, dann hilft es in den allermeisten Fällen, den Wombi 2-3 Wochen später nochmal zu versuchen. Denn dann war euer Baby einfach noch nicht bereit, ungepuckt zu werden.

 

 

 

 

1.2 Kann mein Baby mit dem Wombi auch auf dem Bauch schlafen?

JA, denn der Wombi wurde speziell dafür designt, dass die volle Bewegungsfreiheit bestehen bleibt. Da die Kleinen ihre Ärmchen im Wombi frei bewegen können, ist es ihnen jederzeit möglich, sich auf den Bauch und wieder zurückzurollen. Wie beweglich die Kleinen mit dem Wombi sind, sieht man auch ganz gut in unserem kurzen Produktvideo von Wombambino:

 

 

 

 

1.3 Kann mein Baby mit dem Wombi noch seinen Schnuller oder andere Gegenstände greifen?

JA, da die Hände im Wombi frei sind und der Stoff nicht zu dick ist, können die Kleinen leicht durch den Stoff nach Gegenständen greifen. Zudem denken Kleinkinder beim Handeln nicht so kompliziert, wie wir Erwachsenen. Sie arbeiten mit dem, was sie haben und versuchen damit ihr Ziel, z.B. den Schnuller, zu erreichen. Schau selbst in unserem kurzen Video:

 

 

 

 

1.4 Ist das An- und Ausziehen des Wombi problemlos möglich?

JA! Bei unserem Design haben wir ganz bewusst darauf geachtet, dass du dein Kind mit unserem Wombi ganz schnell An- und auch wieder Ausziehen kannst. Wir kennen die Situationen wenn es mal schnell gehen muss und wissen, dass Kleinkinder auch mal ungeduldig sein können :-). Wir haben den Live-Test gemacht:


 

 

 

 

2.1 Kann ich meine aktuelle Bestellung im Nachhinein um ein weiteres Produkt ergänzen?

NEIN. Dies lässt unser Online-Shop System aktuell leider noch nicht zu. Aber wir arbeiten daran, dass dies in Zukunft möglich ist. Wenn ihr im Nachhinein feststellt, dass ihr gerne noch ein zusätzliches Produkt mitbestellen möchtet, dann schreibt uns einfach eine Nachricht, dass wir eure aktuelle Bestellung stornieren sollen. Dann gebt eine neue Bestellung in unserem Online-Shop auf, die alle gewünschten Produkte enthält. Kurze Zeit später machen sich diese dann auch schon auf den Weg zu euch.

 

 

 

 

2.2 Was, wenn mein Baby den Wombi nicht mag, der Stoff nicht gefällt oder die Größe nicht passt?

Ihr  hast 30 Tage Zeit, um den Wombi ausgiebig zu testen. Konnte euch unser Babyschlafsack doch nicht überzeugen, könnt ihr ihn innerhalb dieser 30 Tage an uns zurückschicken. (Die Kosten für die Rücksendung der Ware trägt im Falle eines Widerrufs der Käufer.)


 

 

 

 

3.1 Welcher Wombi-Stoff ist für welche Jahreszeit & Temperatur geeignet?

Unsere Jersey Sommerstoffe sind ideal für die Zeit von Ende März bis Mitte Oktober. Unsere flauschigen Sweatstoffe sind perfekt für die kühleren Monate von Oktober bis März. Optional empfehlen wir hier je nach Region und Zimmertemperatur immer auch noch einen Fußsack mit anzuziehen, der die Kleinen auch in den ganz kalten Nächten schön warm hält. Die Funktion unseres Babyschlafsacks wird hierdurch nicht beeinträchtigt.

 

 

 

 

3.2 Was ziehe ich meinem Kind unter den Wombi an?

Das hängt größtenteils von der Zimmertemperatur ab, welche aber von jeder Mutter unterschiedlich gehandhabt wird. Daher ist hier keine generelle Empfehlung auszusprechen. Von der reinen Windel bis hin zum Langarmbody mit zusätzlichen Söckchen lässt der Wombi aber alle Möglichkeiten offen. Hier gilt es einfach, die Temperatur seines Babys an den üblichen Stellen wie Nacken etc. regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls die Kleidung unter dem Wombi anzupassen.